Liebe Weinfreunde,

der ein oder andere Rheinhessen-Liebhaber hat es sich bestimmt nicht nehmen lassenden den Rheinland-Pfalz Tag in Alzey zu besuchen.
Wir haben dies ebenfalls zum Anlass genommen unsere Stadt Alzey, mal von einer ganz andern Seite zu entdecken.

Am Sonntag war es trotz unerfreulichen Wettervorhersage, ein warmer und toller Tag um sich im Getümmel die Zeit zu vertreiben. Zuerst haben wir uns die einzelnen Regionen von Rheinland-Pfalz angeschaut, ai ist des sche bei uns.
DSC_0529Im Bauern-, Öko- und Handwerksmarkt waren schöne Aussteller zu entdecken. Mit der Kettensäge geht es selten in den Weinberg aber was dieser Holzkünstler mit der Kettensäge alles kann – fantastisch. Bär, Hase, Figur alles war dabei. Dem Kirsch Sekt, Wein und Saft konnten wir nicht wiederstehen. Nach was Flüssigem musste auch was handfeste her. Der Bauernfladen frisch gebacken, stillte den kleinen Hunger.

Das Schloss war umringt mit tollen Sportlern. Die Kanuten hatten viele Bote dabei. Das Rasen trocken-paddeln war mit viel Spaß und Heiterkeit verbunden.

Nicht weit davon entfernt die Energiemeile – da kann man in der heutigen Zeit ja nicht dran vorbei. Leider sind wir beim Quiz an der Frage “Wie wird das Gletscherkraftwerk betrieben – Antwortmöglichkeiten: Über-, Nierder-, Hoch-, oder Mitterdruck?” gescheitert. Mit Gletscher kennen wir uns im sonnigem Rheinhessen einfach nicht aus. Wen es doch brennend interessiert: Hochdruck wäre die Antwort gewesen.

Den Umzug umrundend sind wir bei den Streitkräften gelandet. Panzer, Cockpit, Hundestaffel alles zum reinkrabbeln und zum Entdecken aufgestellt. Die Kinder hatten sichtlich ihren Spaß und die Augen einiger Männer waren staunend groß. Bei dem Überdimensioniertem Schneepflug musste ich dann doch ein Veto einlegen. Ja auch wenn dieser Winter mehr als 2 Schneeflocken brachte – NEIN. Ich weiß zwar nicht was wir mit einem Panzer im Wingert sollen aber naja, nicht alle Männerträume darf man auf einmal platzen lassen.

DSC_0522

Zeit um sich eDSC_0518twas abzukühlen gab es in den beiden evangelischen Kirchen. Die kleine Kirche mit der Oase aus frischen Rasen und Pflanzen. Das Highlight das es dort zu entdecken gab, waren die beiden Schildkröten. Ja, sie lassen richtig – Schildkröten in der Kirche.
In der Nikolaikirsche war die Lichtkunst zu bestaunen.

 

 

Zum Abschluss gab es aus dem Food truck ein Pulled pork-Weck, das man diesen Trend auch mal mitgemacht hat.
Wir hatten, wie hoffentlich alle Besucher, einen tollen Tag.

Ihre Familie Hechler