[metaslider id=1130]

Liebe Weinfreunde,

letzte Woche hatte uns der Frost und Nebel fest in seiner Hand. Nicht in die Ferne schauen zu können, ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Das Gemüt kann man, auch als Winzer, nicht nur mit Glühwein bei Launen halten. Obwohl nebenbei bemerkt unser Glühwein, ob weiß oder rot, sehr, sehr lecker ist. Leider Gottes, kann man nicht dauernd mit einer roten Glühweinnase durch den Winter, spätestens nach den Weihnachtsfeiertagen will keiner “The red nose reindeer” sehn.
Ander Lichtpunkte mussten her. Daher war die Parole am Dienstagmittag: dicker Anorak raus, Handschuhe an – wir trotzen den Widrigkeiten. Dabei entstanden schöne Frostbilder. Der Nebel und Frost kleiden die Natur spektakulär ein. Quitte und Apfel mit einer feinen Eisschicht überzogen, Hagebutte mit ihrem sensationellen Farbtupfer und die Reben, die im Nebel verschwinden.
Bei diesen Bildern kommt Freude auf. Der Winter hat seine ganz eigene Art, besonders bei uns. Keine meterdicke Schneeschicht aber dafür Eisgebilde und schöne Farbtupfer.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vor-Weihnachtszeit.
Ihr Weingut Hechler